Die Kirche der Vollendung Mariens

360° explore

Kompatibel mit VR

Die Pfarrkirche der Himmelfahrt der Seligen Jungfrau Maria oder die Kirche der Vollendung Mariens ist ebenfalls durch das Denkmalschutzrecht der Republik Kroatien geschützt. Sie wurde Anfang des 17. Jahrhunderts zu Ehren des Heiligen Nikolaus erbaut. Im Jahre 1615 wurde sie von Bischoff V. Ariggoni geweiht und die Bruderschaft verpflichtete sich, die Kirche instandzuhalten. Im Jahre 1683 wurde sie erweitert und bekam den Namen der Vollendung Mariens und im Jahre 1746 wurde sie vom Bischoff K. A. Donadini geweiht, was die Inschrift auf der Vorderfront der Kirche belegt. Die Dorfbewohner haben die Kirche im Jahre 1800 auf eigene Kosten erweitert, und zwar haben sie das nördliche Kirchenschiff hinzugefügt und das zweite Kirchenschiff wurde im Jahre 1894 gebaut.
Der Kirchturm aus gemeißeltem Stein aus einer französischen Festung wurde während des Zeitraums 1873 – 1875 fertiggestellt und im selben Jahr 1875 hat die Seebehörde in Triest die Uhr für den Kirchturm gespendet und zwar im Tausch gegen die kleine Insel Mulo oder Biofant, wo ein Leuchtturm erbaut wurde.
Die Pfarrkirche von Rogoznica ist in vielerlei Hinsicht besonders. Interessant ist, dass dies das einzige Kathedralen-Gebäude in Dalmatien ist, welches breiter als länger ist. Es ist reich an einer Reihe von wertvollen Kunstgegenständen: man spricht von einem Kruzifix aus dem 14. Jahrhundert, welches den Gläubigen nicht zur Verfügung steht und irgendwo in Sicherheit aufbewahrt wird und aus der prachtvollen Krippe hebt sich die künstlerisch wertvolle Figur des Hirten hervor, welche der damalige Pfarrer aus Kaštele, der berühmte Dr. Ivan Katalinić, 1905 aus Rom mitgebracht hat.